Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Münchsmünster  |  E-Mail: gemeinde@muenchsmuenster.bayern.de  |  Online: http://www.muenchsmuenster.de

Das Gemeindewappen

Wappen von Münchsmünster

Wappenbeschreibung

In Blau auf grünem Dreiberg eine eintürmige silberne Kirche mit roten Dächern.

 

Wappengeschichte

Im 16. Jhrd. bereiste Philipp Apian aus Ingolstadt das bayerische Land, um geographische Aufnahmen anfertigen zu können. Bei seinem Besuch in Münchsmünster war er zweifellos von der Kloster- und Sixtuskirche so sehr beeindruckt, dass er ein eigenes Wappen für den Ort entwarf.

Dieses alte Wappen haben die Jesuiten anfangs des 17. Jhrd. mit ihrem Symbol, einer leuchtenden Sonne über dem Schild und den drei Anfangsbuchstaben IHS ergänzt. Der Gemeinderat beantragte 1953 erstmals die Anerkennung eines amtlichen Gemeindwappens und wandte sich zur Ausarbeitung und Beurteilung von Vorschlägen an das Bayerische Hauptstaatsarchiv in München. Nach längeren Ausführungen und Feststellungen ergab sich, dass eine Anlehnung des neu zuschaffenden Gemeindewappens an das Wappen des Klosters Münchsmünster (von Apian) den historischen Gegebenheiten am besten Rechnung tragen würde. Mit einer Übernahme des alten Klosterwappens in das neue Gemeindewappen würde auch der Empfehlung des Staatsministeriums des Innern entsprochen werden, neue Gemeindewappen an die Wahrzeichen „des mit der Geschichte verflochtenen Stifts" anzulehnen. Von einer solchen Verflechtung kann im vorliegenden Fall durchaus gesprochen werden. Das Klosterwappen stellte, abgesehen von den Buchstaben IHS als Symbol des Jesuitenordens, eine Kirche auf einem Dreiberg dar. Es handelt sich also um ein so genanntes redendes Wappen. Die Farben des Klosterwappens sind allerdings nicht ganz eindeutig überliefert; wahrscheinlich stand eine silberne Kirche auf grünem Dreiberg in schwarzem Feld.

Da gewisse Formalitäten gewöhnlich längere Zeit in Anspruch nehmen, dauerte es noch Jahre bis endlich 1968 Münchsmünster ein eigenes Wappen erhielt.

Der Direktor der staatlichen Archive beschreibt nun das Wappen folgendermaßen:

„In Blau auf grünem Dreiberg eine eintürmige silberne Kirche mit roten Dächern. Der Inhalt des Hoheitszeichens ist wie folgt zu begründen: Für die Geschichte der Gemeinde Münchsmünster ist das dort im 12. Jhrd. gegründete (wieder aufgebaute) Kloster von ausschlaggebender Bedeutung in geistiger, geistlicher wie auch wirtschaftlicher Hinsicht gewesen ....... Das Wappen ist in der Farbenfolge Grün-Weiß-Blau auszuführen. Der Fahne kann auch das Gemeindewappen aufgelegt werden."

drucken nach oben